de en it sk
Home
Orte
Info
Kontakt
MÖDLING

22 Krawany

Die Geschichte der Firma Krawany begann vor 350 Jahren auf dem damaligen Kornmarkt, dem heutigen Freiheitsplatz Nummer  4.  Mittels  kaiserlichem Dekret  wurde dem Bürger  Georgen Khornreuter am  12. April 1663 die Genehmigung zur Betreibung eines kleinen Eisenhandels  erteilt. Bereits wenige Jahrzehnte nach der Gründung der Eisenhandlung folgten analog zur wechselhaften Geschichte Mödlings schwere Zeiten, gezeichnet durch die zweite Türkenbelagerung 1683 und die sich bereits ab 1679 rasant ausbreitende Pestepidemie. Die zum Dank für das Ende der Pest  1715 am Kornmarkt errichtete Pestsäule prägt seither das Bild des Platzes im Herzen von Mödling,  genau wie die Geschäftslokale des Unternehmens Krawany, die diese "Dreifaltigkeitssäule"  bis heute umringen. Die Biedermeierzeit läutete eine neue Ära des Aufschwungs ein und die kleine Eisenhandlung war nun im Besitz von Khornreuters Nachfahren. Ein Jahr nach der Eröffnung der Südbahnstrecke im Jahr 1841, die für eine weitere Belebung des Mödlinger Stadtlebens und der Wirtschaft sorgte,  übernahm Franz Krawany das Geschäft von seinen Verwandten und übergab es 1875, kurz nach der Stadterhebung Mödlings, seinem Sohn Johann Krawany. Seinen Namen trägt der Betrieb bis heute.

Im Jahr 1911 folgte Kommerzialrat Franz Xaver Krawany seinem Vater Johann als Eigentümer des Unternehmens, das in der Zwischenzeit beständig gewachsen war, vorerst aber auf den Handel mit Eisen und Eisenwaren sowie Brennmaterialien beschränkt blieb.  Nach entbehrungsreichen Jahren während und unmittelbar nach dem ersten Weltkrieg, sollte die Firma jedoch bald mit neuen Abteilungen und zusätzlichem Sortiment in neuem Glanz erstrahlen. Im Jahr 1925 wurde in der angrenzenden Herzoggasse 1 eine Abteilung für Haus-, Küchen- und Gasthofeinrichtungen gegründet. Das Spezialgeschäft für Öfen, Herde und Möbel kam 1928 hinzu. Trotz wieder schwieriger werdenden Zeiten überstand das Unternehmen auch Inflation und Wirtschaftskrise der dreißiger Jahre.  Vor allem aber hinterließ der 2. Weltkrieg  seine Spuren: Im Jahr 1946 nahm der neuerliche Aufschwung des Unternehmens Krawanymit Restbeständen der Eisenhandlung und einer kleinen Spielwarenabteilung seinen mühevollen Anfang. Herta Eichinger, eine der vier Töchter Franz Krawanys, brachte die Firma mit ihrem Mann Georg sen. durch diese schwierige Zeitund nach Jahren unermüdlicher Aufbauarbeit stellten sich erste Erfolge ein.  1949 übersiedelte die Spielwarenabteilung vom Standort des heutigen Krawany - Porzellangeschäftes auf den-seit 1945 neu benannten - Freiheitsplatz 9. 1976 übergab Herta Eichinger ihrem Sohn Georg Eichinger eine erfolgreiche, weit über ihren ursprünglichen Rahmen hinaus gewachsene Firma. Im Jahr 2003 übernahmen Georg Eichingers Tochter Margareta und ihr Ehemann Marc Wilmink die Geschäftsleitung und setzen seither die Krawany-Tradition erfolgreich fort.Heute, mehr als 350 Jahre nach derUnternehmensgründung, ist Krawany ein Begriff für Qualitätsprodukte, große Auswahl, fachliche Kompetenz sowie umfangreiche Serviceleistungen – und als gelb-grüner Fixpunkt aus der Mödlinger Stadtlandschaft nicht mehr wegzudenken.
 

 
Freiheitsplatz 4
Logo Krawany
Kaiserliches Dekret 1633
Familie Franz Krawany

Eisenhandlung um 1900
Eisenhandlung Freiheitsplatz 4 heute
Haushalts-Abteilung Herzogg. 1

Spiel-Sport-Abteilung 1956

 

 

 


Impressum